Aoife

www-aoife

Nun ist Aoife endlich erschienen!

Hier ein paar Eckdaten:

  • Seitenzahl: 440
  • ISBN: keine – da vollständig selbst verlegt
  • Preis: 13.- €
  • Bestelldetails: info@einblick-fotokunst.de oder 07021 40 50 944

Wer lieber ein E-Book liest, kann dies auch tun. Unter dem folgenden LINK kann man den Roman als Adobe-Reader, E-Pub oder Kindle erwerben (5,99 €).

 

Inhalt:

Rund um das Jahr 2060 hat sich die Welt, wie wir sie heute kennen völlig verändert. Die Menschheit lebt in Megastädten und ist von der, als hochgiftig eingestuften, Umwelt völlig abgeschnitten. Die Moralvorstellungen haben sich, ebenso wie die sozialen Gesellschaftsebenen, komplett verändert. Scheinbar aus dem Nichts heraus fordert nun plötzlich  eine neuartige, bisher unbekannte Seuche zahllose Opfer. Die Betroffenen fallen einfach, ohne irgendeine Vorankündigung, tot um, ganz so, als ob jedwede lebenserhaltende Energie in einem Sekundenbruchteil abgeschaltet worden wäre.

Im Klinikum der deutschen Megapolis „Süd-West“ wird ein Ärztepärchen unversehens in den Strudel dieser weltumspannenden Ereignisse gezogen. Während Gideon, nachdem er angeschossen wurde, im Koma liegend ein sehr seltsames Mädchen in einer Art Traumwelt trifft, belauscht seine Beinahe-Verlobte Marie ein Gespräch aus dem hervorgeht, warum es schon seit vielen Jahren so gut wie keine Geburten mehr gibt. Marie bringt dieses Geheimnis mit der Seuche in Verbindung. Sie versucht aus dem allumspannenden Raster der omnipräsenten Überwachung auszubrechen und Kontakt mit den, gegen das totalitäre Regime der EU kämpfenden Rebellen Kontakt aufzunehmen.

Gideon wiederum versucht, zusammen mit einigen Freunden dem Mädchen, das sich Aoife nennt, zu helfen. Dieses wundersame Kind ist sich nämlich ihrer Herkunft nicht bewusst und für den Arzt scheint es nur dann ein Entkommen zu geben, wenn er dieses Rätsel löst.

Beide, Marie und Gideon, stellen fest, dass das, an was sie fest geglaubt hatten, nicht so ist, wie es scheint und gerade Aoife entpuppt sich als der Schlüssel, der die Menschheit retten kann.

 

Hier findet man einige Seiten als Teaser.

Viel Spaß!

 

Bisherige Leserkommentare und Kritiken:

„Mittlerweile ist es weit nach Mitternacht und nach hundert Seiten Nonstop-lesen ist das letzte Wort gelesen.
Dein Blick in die Zukunft ist erschreckend, aber durchaus so oder ähnlich möglich. Der Gedanke an ein andere Dimension und das Ende sind so surreal und doch merkwürdigerweise erschreckend einleuchtend.
Ich denke, ich werde mich am besten bei Zeiten einem Aussteigerdorf anschließen und dort dann den restlichen Teil meines kümmerlichen Daseins in Frieden und im Einklang mit der Natur verbringen. Sagt mein Name ja auch schon – die dem Wald Entstammende, oder die Waldbewohnerin.
Ein schönes Buch, eines das auch ein bisschen zum Nachdenken anregt – Danke!“

“Hat mir sehr gut gefallen! Sehr spannend geschrieben… Hat richtig gierig auf’s Lesen gemacht.”

“Kein Buch, das sich innerhalb dreier Tag verschlingen und verstehen lässt. Kein Buch, in dem sie Seite nach Seite lesen und danach gleich wieder vergessen haben was soeben passiert ist. Kein Buch, welches sie während der zehnminütigen Straßenbahnfahrt aus der Tasche klauben, um sich kurzfristig abzulenken.

Ein Buch, dessen Handlungen durch Komplexität und Ideenreichtum bestechen und in dem visionäres in die Zukunft/ Gegenwart Schauen des Autors auf jeder Seite durchdringt und die (Hirn)Zellen des Lesers fordern.
Ein Buch das dem Lesenden einiges abverlangt. Viele Themen und Theorien über das Menschsein, die Medizin, Technik, Spiritualität, Evolution etc. werden vertieft, auf den Kopf gestellt und wieder verworfen ohne dass dabei das Gefühl entsteht, die Geschichte würde den roten Faden oder den Bezug zur Realität verlieren. Der Autor schafft es, die (fantastische) Welt und Realität in der “Aoife” spielt so selbstverständlich und alltäglich zu transportieren, dass ich mir schon mehr als einmal das eine oder andere technische Gadget aus dem Buch ins Jahr 2016 gewünscht habe.

Ein Buch, dass Zeit braucht um gelesen zu werden. Ein Leser der Zeit braucht um in die Welt von “Aoife” einzutauchen. Eine Geschichte die Unerhörtes erzählt, ferne Gedankenmaschinerien in Bewegung setzt und gleichzeitig es schafft, ein Stückchen Bewusstsein beim Leser zu hinterlassen.

Man kriegt das Gefühl, dass der Autor seine Einsichten und Blicke in das Fantastische gar nicht weit hergeholt hat, sondern nur das Unausweichliche und Offensichtliche als Summe seiner Erfahrungen aus dem Hemdsärmel geschüttelt hat um dem Leser dann in einer reichhaltigen Mischung aus Bildern und Dramatik seine Sicht auf die Dinge und somit die Geschichte von “Aoife” (“… oder wie man dich ausspricht”) zu präsentieren.
Untermalt wird die Handlung durch einen ständigen humorvollen Unterton, der in den richtigen Momenten zur Geltung kommt.
Man kann sich bei der einen oder anderen Passage vorstellen, wie der Autor beim Schreiben des Romans leise in sich hineinkicherte und sich insgeheim selber über seine Einfälle und somit die Charaktereigenschaften seiner Figuren amüsierte.

Ein Roman der sich Science Fiction nennt, dessen Handlung seinen Ursprung aber in der Gegenwart und somit unserer Realität hat.

Eine Geschichte, die Spuren hinterlässt.
Fantastisch.
Real.
Ein bisschen unbehaglich.”

Ein lesenswertes Buch. Die Geschichte ist fesselnd und spannend erzählt und hält bis zum Schluss den Spannungsfaktor hoch. Auch hat Claus perfekt sein Wissen eingebracht. Bei dem regnerischen Wetter das Buch am besten gleich bestellen 🙂 und abends gemütlich auf der Couch sitzend bei einem Glas Wein im Buch schmökern

“Das Buch stimmt definitiv nachdenklich. Thermomix und Co schau ich seither schon ein kleines bisschen skeptisch an 😉
Sobald die auch noch selbstständig Zutaten beimischen steig ich aus und verdrück mich in die Wildnis. Bin noch nicht sicher wie viel ich wirklich verstanden habe. Das erste Drittel fand ich ein bisschen lang. Dafür war mir vor dem Ende ziemlich klar wer Aoife ist. Ich werde das Buch daher nochmal lesen. Schlimm, wie viel davon echt werden könnte oder bereits in gewisser Weise schon ist.
Genial finde ich schon jetzt wie vielseitig Du schreibst.
Völlig anders als “der Weg des Phönix” den ich super fand- halt ganz einfach und leicht zu verschlingen.”

“Dein Roman liest sich super gut! Danke!”

“Ich habe das Buch gelesen und finde es super. Normalerweise kann ich mich nicht so zum Lesen motivieren, aber Aoife habe ich angefangen und in wenigen Tagen komplett gelesen.”

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.3/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
Aoife, 8.3 out of 10 based on 4 ratings